Zum Inhalt springen
14. Oktober 2014

Material für Motoren – hergestellt in Düsseldorf

Stahl bewegt die Welt

Ein Summen und Klirren tönt durch die Halle, meterlange Stahlstangen schieben sich durch eine Ziehbank und werden automatisch auf die richtige Länge geschnitten – seit über 80 Jahren produziert SCHMOLZ + BICKENBACH im Stadtteil Heerdt Spezialstahl für Antriebswellen, Elektromotoren und Bremssysteme. Heute werden hier jährlich bis zu 120.000 Tonnen Stahl produziert, das entspricht einem Gewicht von rund 100.000 Mittelklassewagen. Ohne den hochwertigen Stahl aus Düsseldorf würden sich Autos weltweit nicht spritsparend, sicher und umweltschonend fortbewegen können, und auch Maschinen hätten nicht so eine lange Lebensdauer. Zur „Langen Nacht der Industrie“ am 23. Oktober lädt das Traditionsunternehmen Interessierte ein, den Herkunftsort des Düsseldorfer Spezialstahls zu erforschen.

„Schneller, höher, weiter“ – dieses Motto gilt nicht nur für Technologien im Automobil- und Maschinenbau, sondern auch für die SCHMOLZ + BICKENBACH Blankstahl GmbH im Stadtteil Heerdt. Anfang der 1930er Jahre wurde hier der Grundstein zur Fertigung eines leistungsfähigen Produktes gelegt: Blankstahl. Dieser zeichnet sich vor allem durch eine glatte, saubere und präzise Oberfläche sowie einen gleichbleibenden Durchmesser über die gesamte Länge des Stabes aus. Dadurch eignet er sich zum Beispiel für anspruchsvolle Bauteile wie Einspritzpumpen und Magnetventile. Was damals in einer kleinen Fabrik mit viel Schweiß und Handarbeit begann, ist heute ein hochmoderner Betrieb für die Entwicklung und Verarbeitung sowie den Vertrieb von Spezialstahl. Mit den europäischen Produktionsstandorten in der Schweiz, Dänemark, Schweden und in der Türkei zählt SCHMOLZ + BICKENBACH zu den größten Blankstahlherstellern Europas. In Düsseldorf wird der Blankstahl auf einer Fläche von fünf Fußballfeldern mit den erforderlichen Eigenschaften für den Einsatz zum Beispiel als Zahnrad oder Kolbenstange ausgestattet. Dafür wendet der Stahlproduzent unterschiedliche Fertigungsmethoden an: Schälen, Ziehen, Schleifen und Wärmebehandlungen, je nachdem ob der Stahl zum Beispiel besonders widerstandsfähig oder druckbeständig sein soll. Als eines von fünf Produktionsunternehmen der global operierenden und rund 10.000 Mitarbeiter starken SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe greift die Blankstahl GmbH auf das Vertriebsnetz des Mutterkonzerns in 35 Ländern zurück. So erreicht der Spezialstahl aus Heerdt Kunden in aller Welt. Per Flugzeug, Schiff und Lkw nehmen die Stahlstäbe ihren Weg von Düsseldorf zum Beispiel nach Frankreich, Polen, in die Niederlande und sogar nach Asien.

Zur „Langen Nacht der Industrie“ öffnet das Unternehmen seine Tore für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Geschäftsführer Peter Schubert und Ausbildungsleiter Heinz-Josef Schmitz führen die Gäste an die Feinheiten in der Verarbeitung heran. Und um ein Gefühl für das Material zu bekommen, darf jeder Teilnehmer den Blankstahl einmal selbst bearbeiten und am Schraubstock einen eigenen Flaschenöffner herstellen. 


www.blankstahl.schmolz-bickenbach.com


Über die SCHMOLZ + BICKENBACH Blankstahl GmbH

Die SCHMOLZ + BICKENBACH Blankstahl GmbH ist ein Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe und zählt gemeinsam mit den europäischen Produktionsstandorten in der Schweiz, Dänemark, Schweden und in der Türkei zu den größten Blankstahlherstellern Europas. Das Lieferspektrum des Unternehmens umfasst mehrere Tausend verschiedene Artikel, die je nach Kundenspezifikation in den unterschiedlichsten Güten und Abmessungen und mit den unterschiedlichsten Toleranzen produziert werden. Über 75 Jahre Erfahrung in der Blankstahlherstellung sowie moderne Produktions- und Bearbeitungstechnologien bilden die Basis für die Fertigung des maßgeschneiderten Werkstoffs. Blankstahl von SCHMOLZ + BICKENBACH findet aufgrund seiner besonderen Maßgenauigkeit und Oberflächengüte in der Automobil-, Maschinenbau-, Textil- und Apparatebauindustrie Verwendung.

Pressekontakt Agentur
Hanna Maurer • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: +49 (0) 26 02-950 99 15 • Fax: +49 (0) 26 02-950 99 17
E-Mail: hm@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de