22. Februar 2018

Steeltec auf der wire 2018 - XTP®-Technologieinnovation für die Massivumformung

Vom Stahlhersteller zum Lösungsanbieter anwendungsspezifischer Spezialstähle – dieser Schritt ist Steeltec mit der einzigartigen Xtreme Performance (XTP®) Technology gelungen. Auf der wire 2018 präsentiert der Blankstahlproduzent am Stand A71, Halle 13 seine Neuheit für massivumgeformte Stahlprodukte: XTP®-behandelte Standardstähle verfügen ohne Einsatz teurer Legierungszusätze über eine anwendungsspezifisch verbesserte Umformbarkeit, Zähigkeit und Dauerfestigkeit. Anwender profitieren von einer zeit- und kosteneffizienten Prozesskette sowie leistungsfähigen Bauteilen. Damit trägt Steeltec den steigenden Innovationsansprüchen von Premiumsystemherstellern Rechnung.

Know-how und State-of-the-Art-Verfahren sind unerlässliche Voraussetzungen, um Stahlanwendern den technologischen Vorsprung am Markt zu sichern. Mit der Xtreme Performance (XTP®) Technology eröffnet Steeltec, ein Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe, Massivumformern jetzt signifikante Einsparpotenziale. Auf der wire 2018 stellt das Unternehmen seine Erfolge mit XTP®-Stählen vor, die mit einer erhöhten Ressourcenschonung und Anwendungsperformance punkten. Im Vergleich zu konventionellen Stahlprodukten bringen XTP®-behandelte Stähle bereits im Lieferzustand die anwendungsspezifische Eigenschaftskombination mit. So sind beispielsweise hohe Kerbschlagwerte und eine mittlere Festigkeit für die Kaltumformung oder eine hochfeste Variante mit sehr guten Zähigkeitseigenschaften zur nachfolgenden mechanischen Bearbeitung möglich. Die dynamische Belastbarkeit von XTP®-behandeltem Stahl steigt um mindestens zehn Prozent. Die hohe Zähigkeit des Stabstahls verhindert, dass er bei schlagartiger Belastung bricht. Dabei hält das Material je nach Ausführung auch Tiefsttemperaturen bis −101 °C stand. Das bedeutet mehr Flexibilität im Design und mehr Freiheit in der Konstruktion. Bauteile werden widerstandsfähiger, unter anderem gegen Rissbildung, oder lassen sich ohne Kräfteverlust redimensionieren. Zusätzliche kostenintensive Nachbehandlungen nach der Massivumformung, wie sie bei Standardstählen erforderlich sind, entfallen.

Seit 2016 setzt Steeltec die gemeinsam mit Forschungsinstituten und einem Anlagenhersteller entwickelte Xtreme Performance Technology ein. Kontinuierlich erforscht das Unternehmen, welche bisher verborgenen Eigenschaften sich damit bei Standardstählen nutzen lassen. Mit der Technologieneuheit hat Steeltec erfolgreich sein Produkt- und Serviceportfolio weiterentwickelt und unter anderem seine Zielanwendungen erweitert. Während der Fokus bisher im Bereich Drehteile lag, zählen heute auch anspruchsvolle Formteile dazu.

additiv pr
Marion Ziegler
Tel. +49 (0) 2602 950 99-14
E-Mail senden

Der Pressetext im word-Format